Navigation

Schlagwörter
Campingplatz Deutschland FJR1300 Frankreich Frühstück Fähre Garmin Grenze Jahrhundert Kaffee Kilometer Korsika Küste Motorrad Motorradtouren Norwegen OpenStreetMap Region Sachsen Schottland Slowenien Spanien Strecke Wetter Zeltplatz

Frage im Sachsenquiz:

Wo und wann erschien die erste Tageszeitung der Welt?

  • A: im Dezember 1887, in Berlin
  • B: im Juli 1650, in Leipzig
  • C: im April 1766, in Dresden

[Quiz] [Bestenliste]

News abonnieren

Immer auf dem neuesten Stand bleiben..
RSS feed abonnieren

FJR Tourer Deutschland

Ich bin Mitglied bei den FJR-Tourern Deutschland. Das Netzwerk für alle FJR-FahrerInnen und das Portal zu allen FJR1300-Angeboten.

FJR-Tourer Deutschlands

FJR-Tourer Deutschland

FJR1300 / FJR1300A / FJR1300AS

INFO-Box
Suche

Die Punktereform ist beschlossen

Der Bundesrat hat der größten Reform in der über 50-jährigen Geschichte der Flensburger Punktekartei zugestimmt. Damit steht einem Umbau des Registers, in dem aktuell über neun Millionen Bun [mehr..]

Meine OSM Karten für Garmin

openstreetmap

Ich nutze für meine Motorradtouren, seit einigen Jahren, die Daten vom OpenStreetMap Project. Ich erstelle meine OSM Karten für mein Garmin GPSMap 276c selbst. Diese OSM Karten können in MapSource und BaseCamp zur Motorrad-Tourenplanung genutzt werden.
Meine freien Karten für Garmin (OpenStreetMap)

FJR1300 Biker Sachsen Stammtisch

Unser nächster 'FJR1300 Sachsen' Stammtisch findet am Donnerstag 31-05-2018, ab 18:30 statt. Wir treffen uns im Bürgergarten Döbeln, 04720 Döbeln Friedrichstraße 20a

FJR-Biker Stammtisch Sachsen

FJR-Biker Stammtisch Sachsen

FJR1300 / FJR1300A / FJR1300AS

 

gehostet mit Servern in Deutschland von all-inkl.com
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Bitcoin Marktplatz in Germany Bitcoin.de-Preis

Motorradtouren

2008 Monaco Frankreich

Im Juni 2008 wollten wir nach Monaco fahren. Ein Kaffee im Yachthafen trinken. Diese Idee brachte uns nur Kopfschütteln ein. Deshalb gerade! :-) Leider ging im Vorfeld alles schief was schief gehen konnte. So stand die ganze Tour auf der Kippe. Zu guter Letzt sind Karsten und ich allein gefahren. Dazu kam, dass Karsten erst vor zwei Tagen sich eine neue Maschine geleistet hat. Eine Yamaha XJR1300.


Karsten und ich treffen uns am Hermsdorfer Kreuz, ab hier fahren wir zügig Richtung Süden. Heute sind einige Autobahnkilometer abzuspulen. Wir wollen in die Berge! Strecke 736Km.

Nachdem wir die erste Nacht in einer Pension verbracht haben, sind ausgeruht und fahren durch Österreich nach Italien. Geplante Strecke 308Km auf kleinen Strassen.

Das Ziel ist der "Lago D` Iseo" (Italien). Auf dieser sehr kurvenreichen Strecke haben wir auch zwei Murmeltiere, nur 5 Meter vor den Motorrädern gesehen.

Unser Campingplatz am "Lago D` Iseo" liegt direkt am Wasser. Leider spielt das Wetter dieses Jahr nicht mit, es regnet immer wieder.

Am "Lago D` Iseo" sind die italienische Dörfchen meist am Berghang gebaut.

Unser Weg führt uns weiter nach Frankreich. Die französische Grenze passieren am "Col de Mongenèvre" 1.854 müN in den Cottischen Alpen.

Wir kommen am Etappenziel nach 383km, natürlich im Regen, an. Der "Lac de Serre-Poncon" & der Campingplatz "le Natic" empfangen uns im strömenden Regen.

Der Chef des Zeltplatzes hat Mitleid, also dürfen unsere Motorräder auf die überdachte Terrasse und uns gibt er seinen Wohnwagen. Wir revanchieren uns mit französischen Rotwein.

Der neue Morgen lässt sich nicht lumpen und empfängt uns mit Sonne, da sieht die Welt doch gleich anders aus. Nach einem gutem Frühstück mit franz. Baguettes packen wir und fahren weiter.

Heute soll das Tourenmotto erfüllt werden, das Ziel der Hafen von Monaco. Doch bis dahin ist noch ein weiter Weg durch die Seealpen. Abschied vom "Lac de Serron-Pocon".

Die heutige Etappe sollte uns durch den "Parc national du Mercantour" führen, doch leider war die Strasse auf ca. 2500müN durch eine Schneelawine gesperrt. Also Umweg..

Trotz erschwerter Bedingungen haben wir Monaco gegen 16:30 erreicht. Jetzt rein ins Gewühl, denn hier ist ne Menge los!

Wir haben es geschafft und wir sind direkt am Hafen. Hier laufen noch die letzten Aufräumarbeiten vom letzten Formel 1 Rennen.

schöne alte & neue moderne Bauten drängeln sich am Hang. Überall ist reges Treiben.

So aber jetzt: "Deux cafés, s`il vous plaît"
Dafür sind wir bis jetzt ca. 1600km gefahren! An alle Daheim gebliebenen, wir haben es geschafft!

Auf unserem Weg zum Zeltplatz, Nähe des "Lac de Castillon" sind wir wieder richtig nass geworden. Der Boden des Platzes hält dem Gewicht der Motorräder nur bedingt stand.

Nachdem wir die Zelte & Schlafsäcke fertig gemacht haben, kochen wir das Abendbrot. Doch wir trauen unseren Augen kaum, Füchse und diese kommen bis auf 2Meter an den Kocher. Weg Da!!

Der nächste Morgen bringt wieder Sonnenschein.. heute wollen wir zum "Grand du Verdon" ein Canyon in Südfrankreich. Uns erwarten tiefe Schluchten.

Eine der spektakulärsten Schluchten Europas befindet sich in der Provence im Departement "Alpes de Haute Provence". Der "Gorges du Verdon" ist einer der größten Canyons Europas.

Durch den etwa 21km langen und bis zu 700 Meter tiefen Canyon fließt der (meist)türkisfarbene Fluss Verdon. Leider ist er durch starke Niederschläge heute "lehmfarben".

Das ist der südwestlichster Punkt unserer Tour, ab jetzt fahren wir immer nordöstlich. Eine Pause um Abschied zu nehmen.

Videoboard