Navigation

Schlagwörter
Campingplatz Deutschland FJR1300 Frankreich Frühstück Fähre Garmin Grenze Jahrhundert Kaffee Kilometer Korsika Küste Motorrad Motorradtouren Norwegen OpenStreetMap Region Sachsen Schottland Slowenien Spanien Strecke Wetter Zeltplatz

Frage im Sachsenquiz:

Wo entstand 1959 die weltweit erste Herrenarmbanduhr mit Selbstaufzug im flachem Design?

  • A: Glasshütte
  • B: Ruhla
  • C: Genf

[Quiz] [Bestenliste]

News abonnieren

Immer auf dem neuesten Stand bleiben..
RSS feed abonnieren

FJR Tourer Deutschland

Ich bin Mitglied bei den FJR-Tourern Deutschland. Das Netzwerk für alle FJR-FahrerInnen und das Portal zu allen FJR1300-Angeboten.

FJR-Tourer Deutschlands

FJR-Tourer Deutschland

FJR1300 / FJR1300A / FJR1300AS

INFO-Box
Suche

So beladen Sie Ihr Motorrad richtig

Wichtig: Maschine im Gleichgewicht halten Die richtige Gewichtsverteilung ist ein nicht zu unterschätzender Faktor für Fahrstabilität und Fahrsicherheit. Hier die wichtigsten Punkte für [mehr..]

Meine OSM Karten für Garmin

openstreetmap

Ich nutze für meine Motorradtouren, seit einigen Jahren, die Daten vom OpenStreetMap Project. Ich erstelle meine OSM Karten für mein Garmin GPSMap 276c selbst. Diese OSM Karten können in MapSource und BaseCamp zur Motorrad-Tourenplanung genutzt werden.
Meine freien Karten für Garmin (OpenStreetMap)

FJR1300 Biker Sachsen Stammtisch

Unser nächster 'FJR1300 Sachsen' Stammtisch findet am Donnerstag 31-05-2018, ab 18:30 statt. Wir treffen uns im Bürgergarten Döbeln, 04720 Döbeln Friedrichstraße 20a

FJR-Biker Stammtisch Sachsen

FJR-Biker Stammtisch Sachsen

FJR1300 / FJR1300A / FJR1300AS

 

gehostet mit Servern in Deutschland von all-inkl.com
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Bitcoin Marktplatz in Germany Bitcoin.de-Preis

Motorradtouren

2009 Lipnostausee

Am Lipnostausee war ich zuletzt 1983, damals noch mit meiner MZ TS150. Ich war sehr gespannt was sich alles verändert hat und ob ich irgendetwas wiedererkennen würde. Der Stausee Lipno (tschechisch Údolní nádrž Lipno) ist ein See im Südwesten der Tschechischen Republik, Teil der Moldau-Kaskade (tschechisch Vltavské kaskády) und bildet deren viertälteste und höchstgelegene Stufe. Er liegt an der Grenze zu Österreich im Nationalpark und Landschaftsschutzgebiet Böhmerwald (tschechisch Národní park a chráněná krajinná oblast Šumava) im Okres Český Krumlov (Bezirk Krumau), nur ein kleiner Ausläufer des Sees im Nordwesten liegt im Okres Prachatice (Bezirk Prachatitz), im Süden ein kleiner Teil auf österreichischem Staatsgebiet. Der Stausee entstand im Jahr 1959, nachdem von 1952–1959 eine Staumauer mit Kraftwerk im Moldautal errichtet worden war. Mit dieser Maßnahme sollten die Region, insbesondere aber auch die flussabwärts gelegenen Städte České Budějovice (Böhmisch Budweis) und Prag vor Hochwasser geschützt werden. Bereits damals erhielt der See seinen Spitznamen Jihočeské moře (dt. Südböhmisches Meer) bzw. Šumavské moře (dt. Böhmerwald-Meer). Dies alles war Grund genug um ein langes Wochenende nach Frymburk (deutsch Friedberg) an den Lipnostausee zu fahren. Als Quartier wählten wir uns das Hotel VLTAVA. Es liegt direkt am See und bietet viele Wellnessmöglichkeiten.


Die Fahrt wurde von Mitgliedern des FJR-Stammtisch Sachsen organisiert. Treffpunkt war am 1. Mai der Rasthof Döbeln Nord. Von hier fahren wir in Richtung Freiberg, dann weiter nach Deutscheinsiedel und überqueren die Grenze.

Wir fahren wieder zurück an den Lipnostausee und setzen mit einer kleinen Fähre über auf die Südseite. Nach wenigen Metern überqueren wir die Grenze zu Österreich. Kein Schlagbaum, kein Grenzhäuschen, nichts zeigt die Grenze. Nur ein kleiner dünner Strich im Navi zeigt sie an.

Da sich kein anderer als Tourenguide finden lies, musste ich das Amt übernehmen und mir wurde eindringlich nahe gelegt, dass ich max. aller 2 Stunden eine Pause machen sollte, was mir schwer fiel und so wurden die 411km zum Ziel durch drei Pausen zerrissen..

Der Marktplatz von Český Krumlov. Die meisten Häuser wurden liebevoll restauriert und laden mit ihren Restaurants zum verweilen ein.

Gegen 18:00 haben wir das Hotel VLTAVA in Frymburk erreicht. Hier wartete auf uns ein schönes tschechisches Anlegerbier und für unsere Motorräder eine sichere Garage.

Am nächsten Morgen machen wir uns für die 3 Ländertour rund um den Lipnostausee fertig. Unsere erste Etappe führt nach Český Krumlov (deutsch Böhmisch Krumau), die Stadt liegt sowohl am rechten als auch am linken Ufer der Moldau, die hier eine Flussschleife bildet.

Bereits vor der Mitte des 13. Jahrhunderts ist eine Siedlung am rechten Moldauufer belegt. In ihr und bei der Alten Burg am linken Ufer ließen sich Kolonisten aus Bayern und Österreich nieder.

Der See hat heute ein Volumen von 306 Millionen m³ und eine Gesamtfläche von etwa 4650 ha, und ist somit flächenmäßig der größte See der Tschechischen Republik.

Am Abend wurde die rund 230km lange 3 Länder Tour bei einem gepflegtem tschechischen Pilsner auf der Terrasse ausgewertet.