Navigation

Schlagwörter
Campingplatz Deutschland FJR1300 Frankreich Frühstück Fähre Garmin Grenze Jahrhundert Kaffee Kilometer Korsika Küste Motorrad Motorradtouren Norwegen OpenStreetMap Region Sachsen Schottland Slowenien Spanien Strecke Wetter Zeltplatz

Frage im Sachsenquiz:

Welcher ist der höchste Berg von Sachsen?

  • A: Fichtelberg (1214m)
  • B: Brocken (1141m)
  • C: Keilberg (1243m)

[Quiz] [Bestenliste]

News abonnieren

Immer auf dem neuesten Stand bleiben..
RSS feed abonnieren

FJR Tourer Deutschland

Ich bin Mitglied bei den FJR-Tourern Deutschland. Das Netzwerk für alle FJR-FahrerInnen und das Portal zu allen FJR1300-Angeboten.

FJR-Tourer Deutschlands

FJR-Tourer Deutschland

FJR1300 / FJR1300A / FJR1300AS

INFO-Box
Suche

Motorradgruß

Motorradfahrer grüßen sich häufig unterwegs mit Handzeichen. Diese Geste ist Ende der 1950er Jahre entstanden, als man „unter sich“ war. In Ländern mit Linksverkehr erfolgt der Gruß üblicher [mehr..]

Meine OSM Karten für Garmin

openstreetmap

Ich nutze für meine Motorradtouren, seit einigen Jahren, die Daten vom OpenStreetMap Project. Ich erstelle meine OSM Karten für mein Garmin GPSMap 276c selbst. Diese OSM Karten können in MapSource und BaseCamp zur Motorrad-Tourenplanung genutzt werden.
Meine freien Karten für Garmin (OpenStreetMap)

FJR1300 Biker Sachsen Stammtisch

Unser nächster 'FJR1300 Sachsen' Stammtisch findet am Donnerstag 31-05-2018, ab 18:30 statt. Wir treffen uns im Bürgergarten Döbeln, 04720 Döbeln Friedrichstraße 20a

FJR-Biker Stammtisch Sachsen

FJR-Biker Stammtisch Sachsen

FJR1300 / FJR1300A / FJR1300AS

 

gehostet mit Servern in Deutschland von all-inkl.com
ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Bitcoin Marktplatz in Germany Bitcoin.de-Preis

Motorradtouren

2007 Sächsische Schweiz

Der Name Sächsische Schweiz entstand im 18. Jahrhundert und soll auf die beiden Schweizer Künstler Adrian Zingg und Anton Graff zurückzuführen sein. In der Regel sind zwei Bergformen zu unterscheiden. Als Steine werden zahlreiche Felsformationen des Elbsandsteingebirges in der Böhmischen und Sächsischen Schweiz bezeichnet. Prominente Beispiele sind der Königstein, der Lilienstein, Gohrisch und Papststein. Die Bezeichnung erstreckt sich nicht auf die hügelartigen Kuppen aus vulkanischem Basalt oder granitischem Material des Grundgebirges wie die Waitzdorfer Höhe oder der Große Winterberg.


Anreise, die ersten sind bereits im Hotel Erbgericht in Krippen eingetroffen und warten bei dem "Anlegerbier" auf die Anderen.

Der Himmel hat sich sehr dunkel gefärbt und es Regnet aus Kannen. Andrea und Nico sind in ein schweres Unwetter gekommen. Jetzt hat sie es geschafft und bekommen von Willy Einparkhilfe.

Am Samstag steht eine Tour in die Sächsische Schweiz auf dem Plan, mit Besichtigung der Bastei, die Fahrt führt natürlich über meist kleine Strassen.

Zur Bastei legen wir die letzten 500 Meter zu Fuß zurück, das Angebot mit einer Pferdekutsche zu fahren, lehnen wir ab. :-)

Der Blick in das Elbtal von der Bastei. Dieser Blick erinnert an das letzte Pfingsten am Rhein.

Alle antreten zum Fotoshooting. Bitte lächeln ..

Weiter geht unsere Tour über kleine Waldwege. Die Richtung ist jetzt Ostsachsen.

Mittagspause ist im Polenztal am "Deutschlandring", eine der ersten Rennstrecken Deutschlands. Diese ist heute zurückgebaut um illegale Rennen zu vermeiden.

Das Wetter ist spitze und so können wir draußen sitzen. In der Russigmühle lassen wir es uns richtig gut gehen.

Nach dem guten Essen, gönnen wir uns keine Pause. Es geht über Stolpen weiter in die Lausitz.

Am Tagebaubagger angekommen, werden die Motorräder zum fotografieren günstig "eingeparkt".

Hardy muss auch gleich in einen "Hund" steigen.

Die Führung über den Tagebaubagger dauert ca. 45 Minuten und war sehr interessant. Danke an das gesamte Team. Sie haben sich unserem straffen Zeitplan angepasst.Vielen Dank nochmals!

Nico fühlt sich wie im Job. Viele Knöpfe, Tasten & ein Telefon. Hier kann Man(n) noch richtig spielen..

Hardy & Heike erproben eine neue Heimstätte für die traute Zweisamkeit. :-)

Am nächsten Tag steht eine Tour nach Tschechien auf dem Plan. Kurz vor der Grenze ein kleiner Zwischenstop um Geld zu tauschen.

In Hrensko fahren wir links in die Klamm und fahren Richtung "Präbisch Tor". Es ist noch relativ zeitig und der Nebel hält sich noch zwischen den Bäumen.

Die Mittagspause ist in der Wittichbaude, hier gibt es lecker Essen für wenig Geld. Diese Gegend ist ein Eldorado für Radfahrer und Inliner.

Wir fahren gestärkt weiter in Richtung Hararov. Danach gehts nach Spindler Mühlen.

Ankunft in Spindler Mühle, wir werden nicht im Ort bleiben, sonder zur Spindler Baude in den Nationalpark fahren.

In der Spindler Baude nehmen wir noch einen kleinen Snack, danach steht ein kleines Highlight für den Rückweg an.

Der letzte gemeinsame Abend. Im Hotel stand ein großes Ritteressen auf dem Plan. ein großes Kompliment an das Team vom Erbgericht, es war ein gelungener Abend.

Anne sucht beim Nachbarn was wohl am besten zum großen Quarktopf passt. Na Prinzessin, wenn da nicht die Augen wieder größer sind, als der Magen!

Es war wieder ein sehr schönes Pfingsten mit euch allen. Schön das ihr euch zu den Sachsen getraut habt. Bis nächstes Jahr im Sauerland.

Videoboard